Wie funktioniert der Verlustrücktrag?

In der aktuellen Podcastfolge beschäftigen wir uns mit dem Verlustrücktrag. Denn mit dem Konjukturstärkungsgesetz 2020 wurde die Möglichkeit eröffnet, aktuelle Verluste in bereits abgelaufenen Jahren zu berücksichtigen (Verlustberücksichtigungsverordnung). In diesem Zusammenhang bestehen die Möglichkeiten – wie wir im Podcast gehört haben – die Vorauszahlungen für das Jahr 2019 nachträglich herabzusetzen und eine sogenannte „COVID-19 Rücklage“ geltend zu machen. Im Rahmen der Veranlagung 2020 kann dann erstmalig der „Verlustrücktrag“ beantragt werden.

Wie das alles funktioniert, das könnt ihr hier nachlesen!

Was dich auch noch interessieren könnte:

#159 Crashkurs Buchhaltung

Um das Thema Rechnungswesen und Buchhaltung kommt man nicht herum, wenn man unternehmerisch tätig ist. Doch wie oder wo fange ich an? Lasst uns gemeinsam einen Crashkurs zum Thema Buchhaltung machen.

mehr lesen

#158 Teuerungs-Entlastungspaket

Das von der Regierung beschlossene Teuerungs-Entlastungspaket bringt aus Sicht der Personalabrechnung zwei wesentliche Entlastungsmaßnahmen mit sich: Die Anhebung des Familienbonus Plus und die Teuerungsprämie.

mehr lesen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner